Sturm und Stille

Roman, Mainz 2013
287 S., Taschenbuch
ISBN 978-3-940884-95-4

Bücher

Sturm und Stille

Am gefährlichen Felsenriff von Cap Fréhel treffen die unkonventionelle Nina und der überzeugte Junggeselle Martin aufeinander, und eine leidenschaftliche, aber schwierige Beziehung nimmt ihren Lauf.

Obwohl die beiden sich stark zueinander hingezogen fühlen, entwickeln sie sich in ganz unterschiedliche Richtungen. Sie geht im häuslichen Bereich und der Idee von Familie völlig auf, er fühlt sich immer stärker eingeengt.

Als Jahre später die gemeinsame Tochter stirbt, reagieren Nina und Martin grundverschieden: Sie fällt in apathische Trauer und wird in eine Klinik eingewiesen. Er hingegen betäubt sich mit Affären - ein schwerer Fehler, wie sich herausstellt.

Leseprobe: VAT Verlag Mainz und

                    Amazon.de

Am falschen Ort

Was geschieht, wenn aus einem bisher gut funktionierenden "System Familie" ein zentraler Baustein herausbricht und alle so tun, als ob sich nichts verändert hat?

Eine Mutter verlässt ihre Familie und wird erfolgreiche Theaterschauspielerin. Ihre Tochter Paula verfolgt ihren Weg aus der Ferne. Obwohl alle um sie herum sie vor den Veränderungen, die die Mutter provoziert, schützen wollen, wird rasch deutlich, wie schlecht das gelingt. Paula schert schließlich auch aus dem Gefüge aus. Sie folgt ihrer Mutter, stößt auf deren Geheimnis.

Nur einen Sommer lang

Was bringt eine junge Frau dazu, mitten in den Vorbereitungen für ihre Hochzeit zu verschwinden? Hals über Kopf flüchtet sich Maren auf eine Nordseeinsel, um endlich wieder klar zu sehen. Doch viel Ruhe ist ihr nicht vergönnt, denn auf der Insel trifft sie auf den Maler Hannes - ein Suchender wie sie selbst, dessen ganzes bisheriges Leben durch die Begegnung mit Maren auf den Kopf gestellt wird.

Inkas Lesetraum(a) - Anthologie

Dichterlesung, Literarische Lesung, Lesung mit … So oder so ähnlich werden Autorenlesungen in Stadtbibliotheken, Buchhandlungen, Weinkellern, Kaminzimmern, Schulen oder an »ungewöhnlichen Orten« wie Kanalschacht oder Heißluftballon oft angekündigt. Ob Event oder klassisches »Vorlesen«, für den Autor bleibt es spannend bis zum letzten Moment: Was erwartet mich vor Ort? Tingeln durch die Provinz bedeuten »Lesungen« für die meisten der Autoren. Wer aber dann im Literaturbetrieb angekommen ist, kann mit Einladungen zu Literaturfestivals mit garantiertem Zuhörerinteresse rechnen. Bis dahin aber heißt es, sich auf Unbekanntes einzulassen und das Publikum für sich zu gewinnen.

32 Autoren sind in der Anthologie versammelt. Ihre Erzählungen ergeben eine eloquente Schnittmenge an Erfahrungen. Die Fülle an Episoden, in denen Ernsthaftigkeit und Komik ineinander übergehen, soll neben einer guten Portion Unterhaltung auch die Neugierde auf die nächste »Dichterlesung« wecken, dann wenn es wieder heißt: »Der Autor liest …«